Blick vom Schulturm
Kastanienblüte
Blick zum Grimnitzsee
Unsere Turnhalle
der alte Wasserturm
Der alte Wasserturm
die Schinkelkirche in unserer Stadt
Blick aus die Schinkelkirche
Joachimsthal vom Schulturm
Blick auf den Campus



Jeder ist einzigartig, wie die Natur, die uns umgibt.

  

Einladung


Wie schütze ich mein Kind?


Zu diesem Thema findet ein Informations- und Gesprächsabend am 7. Juli um 18:00 Uhr im Freien Gymnasium Joachimsthal statt. Auch die Eltern und Schüler unserer Schule sind dazu herzlich eingeladen. Es geht um Gewalt, Missbrauch, Mobbing, Erpressung - Gefahren im Alltag für Kinder und Jugendliche. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung wird von dem Polizeitrainer, Sicherheitsexperten und Buchautor Steffen Meltzer aus Potsdam durchgeführt.


Auf dem Land aktiv


Geburtenrückgang, Abwanderung der Jugend in die alten Bundesländer und die sich daraus ergebenden Veränderungen bestimmen seit Jahren die Schlagzeilen in unserem Bundesland.

Umso wichtiger ist es, gegen diesen Trend etwas zu unternehmen. Dies war auch ein Grund für die Gründung der Initiative LANDaktiv. Die Brandenburger Institution hat sich zur Aufgabe gemacht, die grünen Berufe der modernen Landwirtschaft der heranwachsenden Generation näher zu bringen und so Zukunftschancen in unserem Land aufzuzeigen. Sie organisiert Projekttage, auf denen verschiedene Berufe praxisnah vorgestellt werden. Die Einladung zu so einem Projekt in Buckow nahmen unsere sechsten Klassen gern an. Hier erfuhren sie etwas über die Imkerei, die Pferdezucht, den Weg des Korns bis zum Brot, die moderne Landtechnik und vieles mehr. Beim Pflanzen von Paprika oder Umtopfen von Studentenblumen konnten sie erste Erfahrungen im Gartenbau sammeln. Finanziert wurde die Aktion von der Initiative LANDactiv.

 

 

 

 




Kinderfest am Kindertag

Am ersten Juni findet traditionell unser Kinderfest statt. Von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr können unsere ersten  bis fünften Klassen an vielen Stationen ihr Können ausprobieren. Zu den Angeboten gehört Fußball, Schminken, Ziel werfen, Sackhüpfen, Encaustic, Herstellen von Perlenketten, Riesenmikado, Seilspringen, Eierlauf, Dosenwerfen, Federball, Joga und vieles mehr.  Die 6. Klassen nehmen an einem Kurs zur ersten Hilfe teil. Durchgeführt wird der Kurs von Frau Schneider.

Badmintonturnier im Mttagsband

In den letzten Tagen kämften 64 Schülerinnen und Schüler um den Titel "bester Badmintonspieler".  Ins Leben gerufen wurde der Wettstreit von unserem Sportlehrer Herrn Elmofty. Auf dem Siegertreppchen ganz oben standen am Ende Luis Ströbele und Paul Ludwig. Den Platz 2 belegten Jad Badran und Manuel Gerber. Platz 3 erreichten Erik Bohn und
Leonhard Brehme.



PREISVERLEIHUNG „VEREIN DES JAHRES 2016“ AN TAIKUNEDO

„Der Kaiser wird vorbeikommen“ – diese Nachricht lies großes Erstaunen und Vorfreude durch die Gesichter der Kinder gehen.
Gemeint ist der Kaiser von BB Radio ‚Kaiser am Nachmittag‘. Dieser besuchte am Abend des 24.05.2016 den Kampfkunstverband Taikunedo®, welcher regelmäßig dienstags ab 17 Uhr in der Turnhalle der Georg-Büchner-Grundschule trainiert. Denn – sie haben gewonnen! Taikunedo® ist Projekt des Jahres 2016, gekürt von BB Radio aus über 600 weiteren Bewerbern, verbunden mit einem Preisgeld von 1000€.
Doch was macht Taikunedo® so besonders?
Taikunedo®, übersetzt „die fließende Kraft“, ist eine 300 Jahre alte Kampfkunst aus China. Es setzt sich aus verschiedenen Kampfsportarten wie Karate, Kung-Fu, Judo und Elementen des Aikido zusammen. Die Ausbildung umfasst nicht nur sportliches Können, sondern paralleles geistiges Wachsen. So lernen die Kinder neben praxisbezogenen Selbstverteidigungstechniken, auch wann sie diese anwenden dürfen und wann nicht, sowie Teamgeist und Disziplin.
Seit 2008 trainiert Taikunedo® als Schul-AG die Kinder kostenfrei und erstellte außerdem mit viel Liebe und Arbeit ein eigenes Lehrbuch, welches Bilder der Techniken und dazugehörige Erklärungen beinhaltet. Da staunte sogar der Kaiser!
Wir, Taikunedo®, sagen Danke an alle Kinder, Eltern und Unterstützer der Georg-Büchner-Grundschule. Sowie natürlich an das BB Radio Team für die Auszeichnung!


Josephine Pöge (Trainerin)

 

 

 

 


Känguru-Wettbewerb 2016

In der folgenden Tabelle sind die Ergebnisse des diesjährigen Känguru-Wettbewerbes dargestellt. Es sind die jeweils drei Besten des Jahrgangs zu sehen. Der Wettbewerb ist ein  mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit. Er findet immer am 3. Donnerstag im März statt.



Klasse


Platz

Name

Punkte

3

1

Götze, Kai Hugo

62,50

3

2

Berghof, Paul

61,25

3

3

Heese, Lavinia

52,00

4

1

Wolf, Johann Sören

87,25

4

2

Bohn, Erik

75,75

4

3

Brunsch, Marc

74,50

5

1

Dornfeldt, Emil

91,25

5

2

Ströbele, Luis

60,00

5

3

Krause, Tommy

57,75

6

1

Nimz, Julian Rene

71,75

6

2

Wolf, Charlotte

61,00

6

3

Bartsch, Connor Ole

57,5

Emil Dornfeldt bekommt für seine hohe Punktzahl einen 2. Preis. Johann Sören Wolf erhält ein T-Shirt. Alle teilgenommenen Schülerinnen und Schüler erhalten ein Logikspiel.



Elternabend

Am 25. Mai werden unsere jungen Talente interessierten Eltern ihr Können zeigen. In den letzten Wochen haben sie Gedichte, Tänze, Lieder, Sketche und kleine Theaterstücke einstudiert. Beim Talentewettstreit zeigten sie erste Ergebnisse ihrer Anstrengungen. Eine Jury hatte die schwere Aufgabe, die besten Vorführungen für den Elternabend zu bestimmen. Eingeladen sind natürlich nicht nur Eltern sondern auch alle anderen Bürger.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in unserer Aula.

Bilder vom Talentewettstreit können sie hier bereits sehen:

 

 



 

Mit König Drosselbart ins lange Wochenende

 

Kostüme wie am deutschen Theater,  Textsicherheit wie im Kino und eine Mimik und Gestik fast wie in Hollywood. So kann man das Theaterstück umreißen, das die Schüler der Joachimsthaler Grundschule, des Gymnasiums und viele Eltern am Mittwoch vor Himmelfahrt in der Aula sehen konnten.

Eine Idee, die vor Ostern  durch Frau Pahl, Leiterin der Theater-AG der Grundschule, und Frau Schneiderheinze, Deutschlehrerin des Gymnasiums, seinen Ursprung fand. Schüler der 5. und 6. Klassen sollten als Schauspielerinnen und Schauspieler und die Gymnasiasten als Lehrer für Mimik und Gestik, für Körperhaltung und als Kulissenbauer wirksam werden.

Und das Konzept ging auf. Das Ergebnis des Projektes, eine moderne Version von König Drosselbart, konnte alle Zuschauer überzeugen. Die Zusammenarbeit beider Schulen, die inzwischen auf hohem Niveau angekommen ist, kann sich sehen lassen.

Vielen Dank allen Aktiven vor und hinter der Bühne und auch den Eltern, die durch solide Schneiderkünste zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

 


  

 

Vorlesewettbewerb aller Klassen

 

Am Donnerstag, dem 14. April eröffnete der Schulleiter Herr Goßlau den 10. Vorlese- und Rezitatorenwettbewerb für die Klassen 1 - 6.

Wie bereits in den Jahren davor, war das Wettbewerbsprozedere das Gleiche, da es sich bis jetzt so gut bewährt hatte. Jeweils 2 Schüler aus jeder Klasse traten mit einem geübten Text, den sie selbst wählen konnten und einem ungeübten Text, der durch die Fachlehrer ausgesucht wurde, gegeneinander in einem Vorlesewettstreit an. Jeder Text wurde wie immer für sich bewertet und ergab dann in einer Gesamtsumme die Punktzahl für die jungen Leser. Textauszüge der unterschiedlichsten Art - von Pferde- und Drachengeschichten, vom Wackelzahn zur  Hexe Lilli bis hin zu „Harry Potter“, kam alles zur Hörprobe und somit bot sich wie immer ein breitgefächertes Programm für alle Zuhörer. Vielen Vorlesern hätte man gerne viellänger zugehört, weil ihre Geschichten so schön oder lustig waren, oder uns ihre Lesestimme voll in den Bann zog. Aber leider ist die Zeit ja immerbegrenzt, da jeder 2 Durchgänge absolvieren musste. Wie man in diesem Jahr feststellen konnte, gab es bei vielen Kindern keinen großen Unterschied beim Lesen der 2 verschiedenen Texte. Manche lasen den ungeübten Text sogar noch viel besser vor. So auch Hannes-Michael Brasch aus Friedrichswalde, der mit insgesamt 71 Punkten Bester des gesamten Wettbewerbes wurde. Er begeisterte alle mit seinem Buch „Oma und Frieder, jetzt schreien sie wieder“ von Gudrun Mebs, dass er in einer herzerfrischenden Art zum Besten gab.

 

Bei der Rezitation war die Auswahl der Gedichte weit gefächert, es kamen unter anderem Frühlingsgedichte, „ Die gebildete Katze“ von Heinz Erhardt,Wilhelm Busch und „Die alte Oma Enzenbach“ zum Einsatz.

Der Gewinner mit den meisten Punkten bei den Rezitatoren war Alexander Fengler aus Glambeck, der „John Maynard“, eine Ballade von Theodor Fontane, mit fantastischer Betonung vortrug. Alle Jurymitglieder und anwesende Erwachsenen wurden damit an ihre eigene Schulzeit erinnert, denn alle mussten im Deutschunterricht schon das Gedicht lernen.

Dem Wettbewerb wohnten auch einige Eltern und Großeltern bei.

Die Punkte von 1 – 5, bzw. Zusatzpunkte für besondere Leistungen, wurden durch eine Jury, die sich aus Herrn Stiebler unserem Revierpolizisten, Frau Gabriele Lange der Amtsbibliothekarin, Frau Irmhild Hergt der Sekretärin der Schule, der Fachlehrerin Frau Kerstin Pahl, einer Deutschlehrerin der jeweiligen Klassenstufen und Justus Rogolin als Schülervertreter zusammensetzte, vergeben. Die Schüler, die für die Plätze 1 - 3 nominiert wurden, erhielten als Anerkennung eine Urkunde und natürlich ein Buch, finanziert vom Förderverein Joachimsthaler Georg-Büchner-Schule e.V. und alle anderen ein Lesezeichen.

Die Erstplazierten im Lesewettstreit und die bestenRezitatoren erhielten zusätzlich eine Schnupperkarte für 2016 für die Brunold-Bibliothek Joachimsthal. Gesponsert und überreicht wurde die Lesepatenschaft durch unseren Bürgermeister René Knaak–Reichstein.

Er wies gleichzeitig auf einen neuen Leseansporn, gefördert durch die CDU–Fraktion der Stadt Joachimsthal, hin. Jedes angemeldete Kind in der Brunold-Bibliothek, kann sich eine Karte abstempeln lassen, nachdem es ein Buch gelesen hat, wenn man dann 21 Stempel zusammen hat, erhält man einen Büchergutscheinüber 10,00 € der Ehm–Welk-Buchhandlung Angermünde.

Ein Dankeschön an Herrn Liebscher, dem Vorsitzenden der Schulkonferenz, der sich an diesem Tag  wieder einmal um die Technik kümmerte.

Hier möchten wir uns alle auch noch einmal bei Frau Pahl, Frau Hergt und dem Hausmeister Herrn Dittmer für die äußerst gute Vorbereitung und Durchführung des Lesewettbewerbes bedanken, sowie bei allen mitwirkenden Schülern.

Es war ein Tag, der allen noch lange in schöner Erinnerungbleiben wird.

 

GabrieleLange

- Brunold-BibliothekJoachimsthal -

 


In der folgenden Tabelle sind die Sieger der einzelnen Klassenstufen dargestellt:

 

 

Klassenstufe

Lesen

Rezitieren

1

Emil Fedder

Helene Eckert

2

Lena Becker

Luke Kuhns

3

Paul Berghoff
Hannah Pester

Jan Sasse

4

Hannes Michael Brasch

Marc Brunsch

5

Levin Heinrich

Luis Ströbele

6

Julius Schneider

Alexander Fengler

 

 

Tradition wächst durch Zusammenarbeit 

Traditionen müssen wachsen und Zusammenarbeit soll entwickelt werden. Am Freitag, den 18. März diesen Jahres ist dazu wieder ein kleiner Baustein gelegt worden. Kinder des Freien Joachimsthaler Gymnasiums und der Georg-Büchner-Schule haben sich zum zweiten Mal im gemeinsamen Buchstabierwettbewerb gemessen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 – 8 füllten die Aula der Grundschule. Die Anspannung war groß. Immerhin gab es für die Gewinner des Gymnasiums und der Grundschule je einen Wanderpokal zu gewinnen. Aus jeder Klasse haben sich im Vorfeld je 4 Kinder als Vertreter ihrer Klasse qualifiziert.

Ab auf die Bühne und für die Klasse kämpfen. Vorbereitet wurden die Begriffe und die Veranstaltung von Frau Daisy Meyer (Grundschule), Frau Michaela Schneiderheinze (Gymnasium) und Kindern der neunten Klasse des Gymnasiums. Die zu buchstabierenden Wörter sind im Vorfeld aus dem Grundwortschatz der Klassenstufe entsprechend zusammengestellt worden. Ein Kind hatte je 4 Wörter zu buchstabieren. Dazu wurde jedes Wort von Niklas Reichstein deutlich vorgelesen. Die Buchstabierzeit und das richtige Buchstabieren wurden in die Wertung einbezogen. Bewertet wurde nach einem eigens dafür ausgeklügelten Punktesystem. Dazu gab es eine Jury, der Manina Scheer, Paulina Mertinkat, Frau Schneiderheinze, Frau Hergt und Herr Liebscher angehörten. Für die Zeit der Auswertung hatten sich die Neuntklässler des Gymnasiums Unterhaltungsspiele mit Quizcharakter aus dem Deutschbereich für die Aktiven ausgedacht.

Sieger des Buchstabierwettbewerbes der Klassenstufen 4 und 5 wurde die 5b. In den Klassenstufen 6 – 8 konnte die Klasse 7 den Wanderpokal erstreiten.

Insgesamt gute Voraussetzungen für den Beginn einer nachhaltigen Tradition.


 

 

Messen der Mathematikleistung

Kann man die Mathematikleistung von Grundschülern und Gymnasiasten vergleichen? Ja, wir können das. Vor kurzem fand am Freien Joachimsthaler Gymnasium und der Georg-Büchner-Grundschule eine gemeinsame Mathe-Rallye statt. Für diesen, nun schon zum zweiten Mal durchgeführten, Wettbewerb erarbeiteten die Mathematiklehrer Aufgaben in den Bereichen Kopfrechnen und Temporechnen sowie aus dem „Kängurubereich“. Ein komplexes Punktesystem ermöglicht dann die Vergleichbarkeit der Ergebnisse. Die Aufgaben wurden in den 5. bis 8. Klassen gelöst. Zur Auswertung wurden die jeweils fünf Klassenbesten herangezogen. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Emil Werner Dornfeldt aus der Klasse 5b. Ihm gelang es als einzigen Schüler, alle möglichen 30 Punkte zu erreichen. Das ist eine wahrhaft tolle Leistung.

Im Vorjahr hatte die damalige Klasse 5b den Sieg geholt. In diesem Schuljahr  gelang wieder einer 5. Klasse der Sprung auf Platz Eins. Und das sehr zur Freude der Mathematiklehrerin Frau Lange.  

Im Folgenden sind die genauen Platzierungen aufgelistet.

 Klasse 5a  

  Platz  

  Nachname  

  Vorname  

  Punkte  

  1  

  Pfeffer  

  Leon  

  28  

  2  

  Pyl  

  Erik  

  27  

  3  

  Meinicke  

  Tom  

  25  

  4  

  Schädler  

  Johanna  

  25  

  5  

  Prestel  

  Tim-Niklas  

  22  

  Summe  

     

     

  127  

Klasse 5b    

  Platz  

  Nachname  

  Vorname  

  Punkte  

  1  

  Dornfeldt  

  Emil Werner  

  30  

  2  

  Heinrich  

  Levin  

  29  

  3  

  Ströbele  

  Luis  

  29  

  4  

  Maasch  

  Jannis  

  27  

  5  

  Ganschow  

  Leonie  

  26  

Summe  

     

     

  141  

  Klasse 6a  

  Platz  

  Nachname  

  Vorname  

  Punkte  

  1  

  Ludwig  

  Niklas  

  26  

  2  

  Ludwig  

  Paul  

  23  

  3  

  Thöns  

  Zoe  

  22  

  4  

  Prinz  

  Nina-Paulin  

  21  

  5  

  Bartsch  

  Connor Ole  

  19  

  Summe  

     

     

  111  

Klasse 6b

  Platz  

  Nachname  

  Vorname  

  Punkte  

  1  

  Nimz  

  Julian René  

  23  

  2  

  Ladewig  

  Robin  

  22  

  3  

  Mertinkat  

  Paul  

  21  

  4  

  Rogolin  

  Justus Till  

  21  

  5  

  Fedder  

  Annika  

  20  

  Summe  

     

     

  107  


 

 Klasse 7 

Platz

Nachname

Vorname

Punkte

1

Kemnitz

Julian

25

2

Ries

Ricardo

24

3

Gröger

Felix

23

4

Henning

Cora

22

5

Schmidt

Jennifer

22

Summe



116

Klasse 8 

 

Platz

Nachname

Vorname

Punkte

1

Hemme

Mara

23

2

Krüger

Tom

22

3

Kobersinski

Luca

22

4

Oehler

Luca

20

5

Windolff

Clara

19

Summe



106

 

 

Besuch bei der Feuerwehr 

Im Rahmen des Sachunterrichts sind wir, die Klasse 4b mit Herrn Goßlau am 25.02.16 mit schnellen Schritten zur Feuerwehr gelaufen. Dort trafen wir Herrn Forbrich, der uns alles erklärte. Wir wissen nun welche Dienstgrade es gibt, wie Brände entstehen können und wie man Feuer löscht. Wir sind auch in die Garage gegangen und haben uns die Feuerwehrautos angeschaut. Es gibt Löschfahrzeuge, Tankfahrzeuge und Dreh- leiterfahrzeuge. Herr Forbrich erzählte uns zu welchem Zweck diese Fahrzeuge genutzt werden. Wir gingen auch in die Kabine der Feuerwehrleute und schauten uns die ganze Ausrüstung an. Im Notfall wählt man die 112. Es war ein sehr interessanter Tag.

Wir bedanken uns bei Herrn Forbrich.

Erik Bohn 

 

 

 

Hochsprungwettkampf 2016

Der Hochsprung-Schulrekord wurde geknackt. Am Dienstag, dem 23. Februar 2016 übersprang Benjamin Ouart 1,39 m und konnte so mit persönlicher Bestleistung glänzen. Bei den Mädchen fehlten nur einige Zentimeter am Rekord von 2004. Juliena Prietz gewann mit 1,21m. 

 

Hier die Ergebnisse in den einzelnen Jahrgangsstufen:
 

Mädchen 6.KI.
1. Juliena Prietz 1,21 m
2. Antonia Korsch 1,21 m
3. Leonie Schreiber 1,18 m

Jungen 6. Kl.
1. Benjamin Ouart 1,39 m
2. Robin Ladewig 1,21 m
3. Lukas Ziebarth 1,18 m

Mädchen 5. KI.
1. Leonie Ganschow 1,15 m
2. N{arie Springborn 1,15 m
3. Lucy HauPtmann 1,12 m
3. Annalena Ouart 1,12 m

Jungen 5. Kl.
1. Luis Ströbele 1,21 m
2. Marvin Schüler 1,18 m
3. Jad Badran 1,15 m

Mädchen 4. KI.
1. LuisaRouvel 1,06 m
2. HannaT' 1,03 m
3. Jennifer Ückermann1,00 m

Jungen 4. Kl.
1. ErikBohn 1,06 m
2. Leonhard Brehme 1,06 m

 

Get Adobe Flash player

 

                                                                                                        

                                            
                                                                                                                                                                                                                                            

 

 

Abschlussauftritt in unserer Aula

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien trafen sich alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrerrinnen und Lehrer und auch Eltern in unserer Aula. Der Anlass war die letzte Vorführung der Weihnachtsvorstellung. Kinder aus vielen Klassen, aus Arbeitsgemeinschaften und dem Unterricht trugen vor, was sie mühevoll einstudiert hatten. Die Palette war reichhaltig. Von Gedichten, Sketschen, Weihnachtsliedern, Gitarrenspielerinnen oder dem Massensingen gleich mehrerer Klassen war alles vertreten. Vielen Dank allen Leiterinnen und Leitern, insbesondere Frau Busse, Frau Salomo, Herrn Mack und Herrn Elmofty.   


e.dis überreicht Geschenke

Auch wenn Weihnachten die Zeit der Geschenke ist, hatte der Besuch von Herrn Klein von der Firma e.dis am 18. Dezember nichts mit Weihnachten zu tun. Der Anlass seines Besuches war vielmehr Bestandteil unserer Zusammenarbeit. Die Firma, die Energienetze betreibt, unterstützt uns bei der technischen Bildung unserer Schülerinnen und Schüler. Mit unseren Fünfklässlern und Azubis der Firma fand bereits ein Projekttag statt. Hier lernten die Kinder etwas über die Übertragung der Energie kennen, bauten elektrische Schaltungen auf und erzeugten selbst elektrische Enerie. Kurz vor den Ferien überreichte Herr Klein dem Schulförderverein nun einen Elektrobaukasten, der sowohl im Unterricht als auch im Ganztagsbereich eingesetzt werden kann. Außerdem erhielt der Verein zwei Fußbälle und einen Gutschein über 200 Euro. Frau Wesenberg, ihres Zeichens Kämmerin des Schulfördervereins und die Klassensprecher, die ebenfalls bei der Übergabe zugegen waren, bedankten sich und sprachen den Wunsch aus, auch weiter intensiv zusammen zu arbeiten. 

Kleine Weihnachtsmänner traten in Friedrichswalde auf

Wie in jedem Jahr war der Gemeinderaum unserer Amtsgemeinde Friedrichswalde gut gefüllt als unsere kleinen Weihnachtsmänner zur Weihnachtsfeier der Senioren eintrafen. Mit Applaus und herzlichen Worten des Bürgermeisters, Herrn Ströbele, wurden sie begrüßt. Das Programm, das sie vortrugen, kam gut an und so wurden die Kinder auch mit einem kleinen Leckerli belohnt.


 

Tolle Idee

Die Klasse 4b unserer Schule hatte eine tolle Idee. Nachdem ihr Weihnachtsbaum, der von den Schülern auf dem Joachimsthaler Weihnachtsmarkt geschmückt wurde, eine Auszeichnung erhalten hatte, wurde er in das Übergangswohnheim am Grimmnitzsee verlegt. Die Klassenlehrerin, einige Schülerinnen und Schüler sowie Eltern putzen den Baum ein zweites mal und machten ganz sicher vielen eine Freude. Ein kleiner Beitrag zur Integration unserer neuen Kinder.  


 

Joachimsthaler Weihnachtsmarkt

Am Nikolaustag fand in unserer Stadt der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. Drei Klassen unserer Schule beteiligten sich am Wettstreit "Wer schmückt seinen Weihnachtsbaum am schönsten?"  Da der Jury unter Leitung des Bürgermeisters, Herrn Knaak-Reichstein, die Entscheidung zu schwer gemacht wurde, entschied sie sich alle Klassen zu prämieren. Im Anschluss startete das weihnachtliche Programm. Unter Leitung von Frau Busse und Frau Salomo zeigten unsere Schülerinnen und Schüler, in gewohnt guter Weise, was sie einstudiert hatten. 

 


 

Stadtparlament stellt 500 Euro zur Verfügung

Die Stadtverordneten der Stadt Joachimsthal stellen der Schülerschaft unserer Schule für das nächste Haushaltsjahr 500 Euro zu Verfügung. Die gewählten Vertreter, die Klassensprecher, können über das Geld frei verfügen. Mit dieser Maßnahme können wir gleich mehrere Ziele verfolgen. Die Schüler lernen mit den finanzielen Mitteln verantwortlich umzugehen, tranieren demokratische Prozedere und lernen Strukturen der Demokratie kennen. Auf der letzten Schülersprecherkonferenz wurde die Information von allen wohlwollend aufgenommen. Im ersten Schritt wird diese Kunde nun in den Klassen diskutiert. Auf der nächsten Zusammenkunft sollen dann die Ideen zusammen getragen werden.

Wir möchten uns auch hier bei unseren Abgeordneten für das entgegengebrachte Vertauen recht herzlich bedanken. 

Vorlesetag mit vielen Gästen

Am 20. November fanden wieder viele "Vorleser" den Weg in unsere Schule. In allen Klassen wurden Geschichten, Märchen oder Krimis vorgelesen und besprochen. Vorbereitet wurde die Veranstaltung von Frau Sekuterski und Frau Hergt. Unsere Kinder hatten viel Spaß. Unserer Dank gilt allen fleißigen Vorlesern,   

Herrn Stiebler, Herrn Knaak-Reichstein, Herrn Schweiger, Frau Hergt, Frau Zitzmann, Frau Knaut, Herrn Schulz, Elena Neubacher, Marie Bodemann, Cora Henning, Sofia Nessing, Benjamiin Weimann und Ricardo Ries.   

 

 

 


Regionaltour der e.dis


Energie, elektrischer Strom, Kraftwerke, Stromtrassen, elektrische Stromkreise und vieles mehr waren die Inhalte der Regionaltour der e.dis an unserer Schule. Auf sehr anschaulicher Weise wurde unseren Schülerinnen und Schülern das Thema näher gebracht. Nach einem einführenden Vortrag von Herrn Klein erfuhren unsere Kinder auf mehreren Stationen wichtige Fakten zum Thema Energie.

 

 

Vorlesewettbewerb 2015 

 

"Wer lesen kann, ist es echt im Vorteil" heißt es und unsere Schüler können lesen. Das haben die Siegerinnen und Sieger der Klassenausscheide in der letzten Woche bewiesen. In den Kategorien " Lesen eines geübten Textes, "Lesen eines ungeübten Textes" und "Rezitieren" stritten sie um die besten Plätze in den einzelnen Klassenstufen. In der Jury saßen unser Schülersprecher Lorenz Jäckel, unsere Amts-Bibliothekarin Frau Lange, unser Revierpolizist Herr Stiebler, eine Fachkollegin der entsprechenden Jahrgangsstufe, unsere verantwortliche Kollegin Frau Pahl sowie unsere Schulsekretärin Frau Hergt. Herr Liebscher bediente die Technik und sorgte so für den richtigen Ton.

Alle Teilnehmer erhielten ein Lesezeichen und eine Urkunde. Für die besten Schülerinnen und Schüler sponserte der Schulförderverein jeweils ein Buch. Für besondere Freude sorgte die Anwesenheit unseres Bürgermeisters Herr Knaak-Reichstein. Er überreichte den besten Leserinnen bzw. den besten Lesern jeder Klassenstufe eine Bibliotheksmitgliedskarte für ein Jahr. Dafür, aber auch bei allen anderen Beteiligten möchten wir uns noch einmal recht herzlich bedanken.

  

Die Platzierungen

 

Vorlesen

 

Klassenstufe 1

1. Platz

Oskar Fedder


2.Platz  

Luke Kuhns  



TeoTeubner 

Klassenstufe 2

1. Platz  

Adrian Rogolin


2. Platz    

Leonie Seifert


3. Platz

Lana Welck

Klassenstufe 3

1. Platz

Leonhard Brehme


2. Platz

Johann Wolf


3. Platz

Michelle Uslar

Klassestufe 4

1. Platz

Leon Pfeffer



Levin Heinrich


2. Platz

Laetitia Hähnel

Klassenstufe 5

1. Platz

Julius Schneider


2. Platz

Annika Fedder


3. Platz

Marie Bodemann

Klassenstufe 6

1. Platz

Ferdinand Brehme


2. Platz

Leon Manthe


3. Platz

Terry Thom

Rezitieren

     

Klassenstufe 1

1.Platz

Celina Frädrich 

Klassenstufe 2

1.Platz

Jan Niclas Sasse


1.Platz

Jannis Greiser

Klassenstufe 3

1.Platz

Leni Pfeffer

Klassenstufe 4

1.Platz

Luis Ströbele

Klassenstufe 5

1.Platz

Desireé Pfau

Klassenstufe 6

1.Platz

Maurice Grimm

 

Vorlesewettbewerb


  



 


                                               

       

 

 

 

Kontakt:
Georg-Büchner-Schule Brunoldstraße 15b

16247 Joachimsthal

Tel. 033361 8666 

Fax 033361 8667

schule.joachimsthal@t-online.de 


Galerie

Blick von unserer Schule
Der Weg zum Sportplatz
Das grüne Klassenzimmer
Blick aus der Stadt
Unser Schulturm
Platz für kleine Gäste
Blütenpracht
Der Fußweg zur Schule
Blick zum Technikraum